•  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

News

Die Beiträge werden in jedem Jahr Quartalsweise abgespeichert und können durch anklicken geöffnet werden.

 

2015    2016    2017    2018    2019   

 

2020/I2020/II2020/III2020/IV

 

2020/II

Gibt es Neues, Präzisierungen, Ergänzungen oder Berichtigungen im MICHEL Deutschland-Spezial 2020 im Prüfgebiet "SBZ Allgemeine Ausgaben und DDR"?

 

In den MICHEL Deutschland-Spezialkatalogen der Jahrgänge 2018 und 2019 wurde an und in den Katalogisierungen unserer Prüfgebiete nicht gearbeitet. Der Grund war eine schwere und langwierige Krankheit der zuständigen Redakteurin. Somit durfte man gespannt sein, ob im aktuellen Katalog etwas zu finden ist.

 

 

Farbneuaufnahme bei den Marken mit Aufdruck "SOWJETISCHE BESATZUNGS ZONE"

 

Seit dem Jahr 2005 gab es keine Farbneuaufnahmen bei diesen Ausgaben. Jetzt nach 15 Jahren wurde durch die MICHEL-Redaktion bei der 6 Pf-Marke (MiNr. 183) mit dem Motiv Pflanzer eine neue Farbe mit der Farbbezeichnung "schwärzlichbläulichviolett" aufgenommen. Diese Farbe ist sowohl bei den Marken ohne jeden Aufdruck (Kontrollrat) als auch den Marken mit Band- und Netzaufdruck schon seit einiger Zeit katalogisiert. Die Farbkurzbezeichnung "e" wurde gewählt in Angleichung an die schon bestehenden Katalogisierungen. Diese Farbmischung kommt innerhalb der Teilauflage mit der Hausauftrgsnummer HAN 6018.48 1,2 vor. Zu den Vorkommen mit Bogenoberrand durchgezähnt oder nicht durchgezähnt im Plattendruck sind noch keine Aussagen möglich.

 

Einzige bisher registrierte HAN 183 e

 

Jetzt sind 4 Farben bei dieser Wertstufe katalogisiert und die MICHEL-Katalogisierung stellt sich wie folgt dar:

 

 

Die 4 Farben bringen es in postfrischer Erhaltung auf 1750,50 und in gestempelter Erhaltung auf 2650,50 Michel- Euro.

Bei der Dauerserie "Persönlichkeiten aus Politik, Kunst und Wissenschaft" wurden weitere Plattenfehler aufgenommen

 

Köpfe I MiNr. 212 bis 227)

 

MiNr. 212 VIweißes Rechteck auf der Schläfe (Feld 46, Platte 4)
MiNr. 215 VIIweiße Beule an der Schläfe (Feld 6)
MiNr. 216 VIweißer Fleck über dem Ohr (Feld 50)
MiNr. 221 IV"F" von "Rudolf" durch schrägen Strich in Markenfarbe
mit dem Bart verbunden (Feld 19, 69, ab Platte 2)
MiNr. 224 IV  weißer Fleck unter "T" von "DEUTSCHE" (Feld 2)

 

Alle Plattenfehler sind im Katalog abgebildet.

 

Köpfe II (MiNr. 327 bis 341)

 

MiNr. 330 IIIweiße Beule an der Locke (Feld 6) (wie SBZ 215 VII)
MiNr. 330 IVrechte Schulterlinie mit Kragen verbunden (Feld 15)(nur vb)
MiNr. 332 IOberlippenschraffur rechts unterbrochen (Feld 78) (nur vb)

 

Plattenfehler 330 IV und 332 I im Katalog abgebildet.

 

Präzisierung bei der Katalogisierung MiNr. 339 xb (Lackmarke)

Bis einschließlich MICHEL Deutschland-Spezial 2019 waren in der senkrechten Spalte "schraffierter Kreis" Preise aufgeführt. Diese Katalogisierungsform war etwas unglücklich, da es bei dieser Marke keine philatelistischen Abstempelungen gibt. Die Besonderheit dieser Briefmarke ist ihre Biografie, die eine Katalogisierungssonderform für die gestempelte Erhaltung erzwang. Zwei Katalogisierungen in der Kategorie Bedarfsabstempelungen sind notwendig. Die Katalogisierung hat jetzt folgendes Aussehen:

 

 

Weitere Erstkatalogisierungen

Eine Reihe von Erstprüfungen und damit Neuentdeckungen, die im MICHEL Deutschland-Spezial aufgenommen wurden, sind zu melden und werden als Überblick veröffentlicht. Die nach Auffassung des Prüfbüros besonders spektakulären sind mit Fettschrift hervorgehoben.
MiNr. 184 a PF I portogerecht auf BriefMiNr. 185 PF IV Bedarfsabstempelung
MiNr. 192 a DD III postfrische ErhaltungMiNr. 192 PF II Bedarfsabstempelung
MiNr. 193 PF III BedarfsabstempelungMiNr. 195 A P OR dgz. Bedarfsabstempelung
MiNr. 195 A P OR dgz. MiF BriefMiNr. 201 wbz DD I postfrische Erhaltung
MiNr. 203 a waz postfrische ErhaltungMiNr. 207 AF IV Bedarfsabstempelung
MiNr. 211 a HAN 4011.48 2 postfr. ErhaltungMiNr. 323 va YI DV 1 postfrische Erhaltung
MiNr. 439 b II g XII philatelistische AbstempelungMiNr. 465 A XI postfrische Erhaltung
MiNr. 721 X postfrische ErhaltungMiNr. 721 X Bedarfsabstempelung
MiNr. 770 Y philatelistische AbstempelungMiNr. 804 C Wz. 3 X Bedarfsabstempelung

 

Diese Aufzählung zeigt die Lebendigkeit des Sammel- und Prüfgebietes.

 

Die Ausgabe bezogenen Sonderstempel auf dem Engelsblock

In den Mitteilungen und Verfügungen des Ministeriums für Post- und Fernmeldewesen wird die Sonderausgabe anlässlich des "60. Todestages von Friedrich Engels" in der Ausgabeform Bogen mit dem Ersttag 7. November 1955 angekündigt. Zum Engelblock steht in der Ankündigung nur, dass er zu einem späteren Zeitpunkt erscheint. Ein Ausgabebezogener Sonderstempel wird nicht genannt. Andererseits sind im MICHEL Deutschland-Spezial seit langem beim Engelsblock (MiNr. Block 13) zwei Ausgabe bezogene Sonderstempel registriert. Dafür steht das "S".

 

"S" "Monat der deutsch sowjetischen Freundschaft"
"S" "5. Kongress der deutsch sowjetischen Freundschaft"

 

Die Einsatzzeiten der Sonderstempel muss ein Sammler gekannt haben als er sich vor etwa drei Jahren an die Michelredaktion wandte mit dem Hinweis, dass es den Sonderstempel "Monat der deutsch sowjetischen Freundschaft auf diesem Block nicht gibt". Den Sonderstempel "5. Kongress der deutsch sowjetischen Freundschaft" hat der Sammler offenbar als "Ausgabe bezogen" anerkannt. Die Michelredaktion wandte sich daraufhin an das Prüfbüro mit der Frage, ob dies stimme? Das Prüfbüro konnte ad hoc keine eindeutige Antwort geben und hat zum einen über drei Jahre die Prüfvorlagen registriert und eine Marktbeobachtung durchgeführt. Etwa 50 Engelsblöcke mit dem Sonderstempel "5. Kongress der deutsch sowjetischen Freundschaft" mit Datum 10.12.1955 wurden registriert. Kein einziger Block wurde mit dem Sonderstempel "Monat der deutsch sowjetischen Freundschaft" vorgelegt. Im MICHEL Deutschland-Spezial 2020 ist daraufhin der Preis für den Sonderstempel "Monat der deutsch sowjetischen Freundschaft" auf -,- gesetzt worden. Eine Vorstufe für eine eventuelle Streichung.

 

 

Engelsblock mit Sonderstempel "5. Kongress der deutsch sowjetischen Freundschaft"

Nach einem weiteren Jahr Marktbeobachtung ist nach wie vor kein Stempelabdruck vom Sonderstempel BERLIN W 8 "Monat der deutsch sowjetischen Freundschaft" registriert.

 

 

Sonderstempel "Monat der deutsch sowjetischen Freundschaft"

Die Überprüfung der amtlich angeordneten Einsatzzeiten der Sonderstempel ergab:

 

Sonderstempel "Monat der deutsch sowjetischen Freundschaft"
25.10. bis 24.11.1955
Sonderstempel "5. Kongress der deutsch sowjetischen Freundschaft"
8.10.55 - 00

 

Somit kann es den Sonderstempel "Monat der deutsch sowjetischen Freundschaft" als Ausgabe bezogenen Sonderstempel nicht geben. Er steht fälschlicherweise in dieser Form im MICHEL Deutschland-Spezial. Diesen Stempelabschlag kann es aber als nachträgliche Entwertung mit Letzttagsdatum geben. Für diesen Fall galt die Verfügung, dass nachträgliche Gefälligkeitsentwertungen mit dem Datum des letzten Einsatztages des jeweiligen Sonderstempels noch zwei Monate lang ausgeführt werden konnten. Sein Vorkommen auf dem Engelsblock ist somit theoretisch möglich. Allerdings hat dem Prüfbüro solch eine Blockentwertung noch nie vorgelegen.

 

In den Verfügungen und Mitteilungen wird zwischen Sonderpostämtern und Sonder- und Werbestempeln bei deren Ankündigungen in der Regel unterschieden und entsprechend abgehandelt. Für den Kongress wurde die Einrichtung eines Sonderpostamtes für den Zeitraum 8. bis 10.12.1955 angekündigt. Der Einsatz eines Sonderstempels wurde nicht separat angekündigt. Bei den Daten zum Sonderpostamt steht unter e) BERLIN C 2 8.10.55 - 00. "e" steht für Stempelinschrift. In der Praxis durfte der Sonderstempel aber vom 08.12. bis 10.12. im Einsatz gewesen sein. Auf dem Sonderpostamt wurden auch Sondermarken verkauft. Am 10. Dezember 1955 wurde der Engelsblock herausgegeben und fiel mit dem Letzttagseinsatz des Sonderstempels "5. Kongress der deutsch sowjetischen Freundschaft" zusammen. Mit Blick auf die damaligen Stempelbestimmungen wurden in der Versandstelle für Sammlermarken BERLIN W 8 offenbar auch die Bestellungen mit diesem Stempel mit der Letzttageinstellung entwertet. In den Verfügungen und Mitteilungen steht nämlich noch: "Anträge auf Ausführung von nachträglichen Gefälligkeitsstempelungen sind bis 9.2.1955 an die Versandstelle für Sammlermarken beim PABerlin W 8 zu richten". Es muss natürlich 1956 heißen. Dieser Stempel sollte unter "S" im MICHEL-Spezial weiter katalogisiert bleiben.

 

Forschungs- und Katalogisierungsausblick

Anlässlich des 70. Todestages von Karl Marx ist im Jahr 1953 ein umfangreicher Satz von 10 Marken als Bogenmarken (MiNr. 344 bis 353) erschienen. Etwas später erfolgte die Ehrung noch durch Blöcke in gezähnter und geschnittener Erhaltung (Block 8/9 A,B).

 

Durch die philatelistische Forschung sind in beiden Ausgabeformen Wasserzeichentypen des Wasserzeichens "DDR und Posthorn" nachgewiesen, wobei einige bei den Bogenmarken, andere wiederum bei den Blöcken selten sind. Diese Tatsache kann durch die aktuelle Katalogisierung nicht hinreichend dargestellt werden. Dies geht nur, wenn jede Einzelmarke zweifelsfrei den Bogenmarken oder der Blockausgabe zugeordnet werden kann. Die Ausgaben zum 70. Todestag von Karl Marx sind im Offsetdruck hergestellt worden. Die Drucktechnik erlaubte nicht, Teile der Bogendruckplatten für den Druck der Blöcke zu verwenden. Es mussten neue Druckplatten hergestellt werden, was zu Bildunterschieden führte. Es wird daran gearbeitet, Bildunterschiede herauszuarbeiten, die es jedem ermöglicht, die Briefmarken eindeutet zuzuordnen. Über die Farbe ist nur die 84 Pf-Wertstufe zweifelsfrei zuzuordnen.

 

Ihre Hilfe nicht nur erwünscht sondern dringend erbeten

In den News IV/2019 ist ein möglicher Fälschungskomplex skizziert. Wir möchten Sie bitten, an der Aufklärung mitzuarbeiten.

 

Top